Deutschland kostenlos:

Dein Warenkorb

Dein Warenkorb

Zwischensumme:

Rezeptfreies Viagra von Pfizer 25, 50 und 100 mg online

Wertung 4.7 von 5 (63 Benutzerrezensionen)
Viagra
Qualitätsprodukte
24/7 Kundendienst
Schneller Versand
Kostenlose Rücksendung

Produktbeschreibung

Produktname: Viagra
Wirkstoff(e): Sildenafil
Dispensing: rezeptfrei
Darreichungsform: Tabletten
Verfügbare Dosierung(en): 100mg
Anwendungsgebiet: Männer über 18, die an Impotenz/erektiler Dysfunktion leiden
Anwendung: Nehmen Sie 1 Tablette 30-60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr ein
Geringster Preis: € 3.5(100mg)
Wirkdauer: 4-6 Stunden
Drogenklasse: PDE-5-Hemmer
Mögliche Wechselwirkungen mit Alkohol: Alkohol kann die Wirkung des Potenzmittels abschwächen
Stillen/Schwangerschaft: Nicht zutreffend
Ausblenden

Wähle ein Produkt

Bonus: 0 Pillen
Pro Pille: 0
Ersparnisse: 0
Gesamtpreis: 0
Gesamtpreis:
0
Bonus:
0 Pillen
Pro Pille:
0
Ersparnisse:
0
Zahlungsarten
Liefermethoden

Was ist Viagra eigentlich genau?

Deutschland zählt ca. vier und sechs Millionen Betroffene: Männer mit einer andauernden sexuellen Störung, die natürlich einen extremen Einfluss auf ein Leben haben kann. Eine Befragung der Universitätsklinik Köln zeigt, dass nicht lediglich Männer fortgeschrittenen Alters betroffen sind, sondern auch die junge Generation. Die Häufigkeit nimmt jedoch tatsächlich im Alter zu. Lediglich 2,3 Prozent der Befragten unter 40 beklagen eine Erektionsstörung. Nach 40 steigen die Zahlen deutlich an - und damit verständlicherweise auch der Frust.

Daher könnte man sagen, dass die Markteinführung von Viagra eine sexuelle Revolution ausgelöst hat. Insbesondere die Männerwelt atmete auf, als die blaue Pille auf den Markt kam und Potenzprobleme lösen sollte. Dabei war es gar nicht so geplant. Pfizer, eines der größten Pharmaunternehmen der Welt, verfolgte mit der Pille ein ganz anderes Ziel, nämlich den Blutdruck zu senken. Selten war eine Medikamenten-Nebenwirkung so willkommen wie diese: Während einer Medikamentenstudie im Jahr 1993 klagten Teilnehmer über Erektionen, die längere Zeit als üblich bestehen blieben. Im Jahr 1998 lancierte Pfizer die außergewöhnliche Pille mit dem Wirkstoff Sildenafil Citrate dann schließlich unter dem heute allseits bekannten Namen Viagra. Ein Glücksfall - für die Männer und natürlich auch für Pfizer. Denn die Tablette schlug ein wie eine Bombe. Kein Wunder, denn sie bringt Abhilfe bei Impotenz - und es ist kein Geheimnis, dass die Männerwelt darauf gewartet hatte.

Wie wirkt Viagra mit seinem Wirkstoff?

Der Viagra-Wirkstoff Sildenafil der Tablette sorgt schon ca. nach einer halben Stunde für die angestrebte Wirkung. Der PDE-5-Hemmer, aus dem Sildenafil besteht, fördert den Blutfluss und somit die Penishärte. Doch wie wirkt Viagra genau? Damit eine Erektion überhaupt entstehen kann, muss sich der Schwellkörper im Penis mit Blut füllen. Dazu muss sich die glatte Muskulatur des Schwellkörpers entspannen. Die Arterien erweitern sich und füllen sich mit Blut, so entspannen sich die Venen. Das Blut fließt ein, aber nicht gleich wieder aus. So entsteht die Erektion. Damit diese nicht schnell wieder nachlässt, kommt der Wirkstoff Sildenafil ins Spiel. Dieser hemmt ein Enzym, das den Blutstrom im Schwellkörper wieder zurückfließen lässt. So bleibt die Erektion länger bestehen. Ursprünglich zur Behandlung von Bluthochdruck entwickelt, sind die PDE-5-Hemmer heute hauptsächlich als Mittel gegen erektile Dysfunktion bekannt.

Viagra: Mythen vs. Realität

Über die blaue Pille spricht die ganze Welt. So ist es unumgänglich, dass auch viele falsche Informationen im Umlauf sind. Nicht zu vergessen sind die Betrüger, die mit falschen Versprechungen locken und zum Bestellen animieren wollen. Die entsprechenden Online-Foren sind voll mit falschen Informationen. Auch kann Viagra vielerorts illegal online bestellt werden. Daher ist es wichtig, mit Mythen aufzuräumen.

Verwandter Artikel

Matthias Zimmermann
Erektionsstörung: Symptome, Ursachen und welche Potenzmittel helfen
Medizinisch überprüft von Matthias Zimmermann
| 4.3 Wertung
(14 Benutzerrezensionen)

Was ist eine Erektionsstörung überhaupt? Erektile Dysfunktion ist der medizinische...

Der vermutlich am weitesten verbreitete Irrglaube über Viagra ist, dass die Wirkung sofort nach der Einnahme einsetzt und eine Dauererektion mit sich bringt. Dem ist nicht so, denn die Erektion zeigt sich nur bei sexueller Erregung. Viagra hat keinerlei Einfluss auf die Libido und ist auch kein Aphrodisiakum, wie so oft behauptet wird. Die Pille hat lediglich einen Einfluss auf die Funktionstüchtigkeit des Penis.

Was sich zudem viele Männer wünschen würden, die Pille aber nicht kann, ist die Heilung der Erektionsstörungen. Viagra ist lediglich dazu da, die Symptome zu beheben, um dem Mann ein möglichst erfülltes Sexleben zu ermöglichen.

Wie lange wirkt Viagra eigentlich?

Viele Männer fragen sich, wie schnell und wie lange die Filmtablette wirkt. Nach der Einnahme wirkt diese nach ca. 30 bis 60 Minuten - also ziemlich schnell. Die Wirkdauer ist von Mann zu Mann unterschiedlich, kann aber bis zu vier oder sogar sechs Stunden betragen. Bei der Anwendung ist eine sexuelle Erregung Voraussetzung, damit der Penis sich mit Blut füllt und hart wird.

Wie lange dauert die Erektion mit der Einnahme von Viagra an?

Es kommt ganz auf den jeweiligen Körper und seine Empfindlichkeit an. Wie lange der Penis steht, variiert von Mann zu Mann.

Wie oft können Sie mit Viagra schlussendlich kommen?

Viele Männer stellen sich die Frage: "Wie oft kann ich mit Viagra kommen?" Die Häufigkeit der Ejakulationen hängt von der Refraktärzeit ab. Diese ist bei jedem Mann anders. Junge Menschen profitieren von einer kurzen Refraktärzeit von ein paar Minuten. Die ältere Generation muss mit einer längeren Zeit rechnen. Es können 30 Minuten, mehrere Stunden oder sogar Tage sein. Durch die Einnahme der blauen Pille kann diese Zeitspanne verkürzt werden. Nach dem ersten Samenerguss besteht die Chance, dass sich die nächste Erektion schneller zeigt. Eine im Jahr 2000 durchgeführte Studie zeigt, dass Viagra die durchschnittliche Refraktärzeit von 10,8 auf 2,6 Minuten reduzieren kann. Eine Garantie dafür gibt es allerdings nicht, dieser Effekt gilt nicht als offiziell anerkannt.

Können Sie Viagra ohne Rezept legal kaufen oder ist es verschreibungspflichtig?

Viagra ist ein Medikament, das man folglich nicht rezeptfrei legal in Deutschland kaufen kann, es ist verschreibungspflichtig und nicht ohne Rezept vom Hausarzt erhältlich. Auf unserer Webseite finden Sie ein Formular, das Sie direkt ausfüllen können, um keine Zeit zu verlieren.

Wo können Sie Viagra rezeptfrei bei einer Online-Apotheke in Deutschland kaufen?

Viele Männer wünschen sich, die Tablette schnell bei einer Online-Apotheke günstig zu erwerben und zu bezahlen und nicht in der Stadt, z.B. in Berlin oder in Hamburg, nach einer Apotheke suchen zu müssen. Das Mittel ist jedoch nicht ohne Rezept erhältlich. Ein Besuch beim Hausarzt ist unumgänglich. Ihr Hausarzt kennt Ihre Krankengeschichte am besten und es ist wichtig, dass diese berücksichtigt wird. Eine Einnahme ohne vorgängige medizinische Abklärungen kann gravierende Folgen haben. Der Besuch beim Arzt gilt also in erster Linie Ihrer Sicherheit. Im Anschluss steht dem Kauf über unsere Webseite nichts im Wege. Profitieren Sie dabei von vielen Vorteilen:

  • Einfache, intuitive Benutzeroberfläche
  • Kein direkter Kontakt - völlig sicher für Sie, insbesondere im Hinblick auf Pandemie-Zeiten
  • Völlige Anonymität
  • Sichere Bezahlung
  • Schnelle Lieferung direkt zu Ihnen nach Hause

Wie soll Viagra eingenommen werden?

Generell wird dazu geraten, als Start-Dosis 50 mg zu wählen. So hat der Körper Zeit, sich an das neue Medikament anzupassen. Eine spätere Steigerung der Dosierung ist kein Problem - wenn auch immer nach Rücksprache mit Ihrem Doktor. Es ist von Wichtigkeit, zurückhaltend zu starten. Die Tablette nehmen Sie dann etwa 60 Minuten vor dem Geschlechtsakt unzerkaut mit einem Glas Wasser ein. Sollte die Wirkung zu heftig oder ungenügend ausfallen, reden Sie mit Ihrem Doktor.

Für gewöhnlich nimmt man das Potenzmittel auf leeren Magen oder wartet zwei Stunden nach der Pillen-Einnahme mit dem Essen. Auch nach dem Schlucken der Pille wird dazu geraten, zwei Stunden auf Nahrungszufuhr zu verzichten. Der Wirkstoff Sildenafil wird im Magen absorbiert. Daher kann ein gefüllter Magen den Wirkungseintritt hinausschieben. Auch sollten Sie besser davon absehen, die Tablette mit Milch zu schlucken. Vollmilch beinhaltet acht Gramm fett und Studien zeigen, dass fettreiche Mahlzeiten Magenprobleme bewirken und die Aufnahme von Viagra drosseln können.

Können auch Frauen Viagra einnehmen?

Viagra ist nicht für Frauen vorgesehen. Die Einnahme ist zwar in der Regel ungefährlich, jedoch ohne Wirkung. Ein für die Frauenwelt vorgesehenes Medikament, das die Sensibilität und die Gleitfähigkeit erhöht, ist Lovegra. Der in der pinken Pille enthaltene Wirkstoff Sildenafil soll den Blutfluss zu den weiblichen Genitalien und so die Berührungsempfindlichkeit erhöhen.

Was kostet Viagra in der Online-Apotheke in Deutschland, Österreich und der Schweiz? Hier finden Sie Preise und einen Preisvergleich

Was die Kosten für Viagra angeht, das hängt von Packungsgröße und Dosierung ab, egal ob in Deutschland oder in welchen Ländern auch immer, ein Preisvergleich ist also immer empfehlenswert. Wie teuer die Pillen sind, hängt stark vom Land ab, in dem sie gekauft werden, aber auch vom Kanal, über den sie erworben werden. Wo bekommt man die Filmtabletten zu einem fairen Preis? Die Online-Apotheke-Preise für Viagra sind sicher vorteilhafter. In einer üblichen 25 mg-Packung sind vier Stück Filmtabletten zu finden, die in Apotheken - immer mit Rezept - in Deutschland durchschnittlich eher teuer verkauft werden. Vergleicht man die deutschen Preise mit denen im umliegenden Ausland, ist Viagra in Deutschland zu guten Bedingungen verfügbar. Frankreich bietet ähnliche Preise, in Österreich allerdings liegen diese etwas höher als in Deutschland, während die Schweiz mit dem Verkaufspreis Spitzenreiter ist.

Online einzukaufen bringt viele Vorteile mit sich. Unter anderem können Sie, unabhängig von Öffnungszeiten und völlig anonym, in aller Ruhe das zu Ihnen passende Produkt suchen und dieses meistens zu einem günstigeren Preis erwerben. Diese Möglichkeit bietet unser sehr übersichtlicher und benutzerfreundlicher Online-Shop. Die einfache Suchfunktion bringt Sie direkt zu Ihrem Ziel oder zeigt Ihnen Ihre Möglichkeiten auf. Wir bieten absolut wettbewerbsfähige Preise, die es Ihnen ermöglichen, einiges an Geld zu sparen.

Wird der Viagra-Wirkstoff Sildenafil eines der besten Mittel gegen erektile Dysfunktion bleiben?

Viagra ist eines der bekanntesten Potenzmittel der Welt. Die Tablette gilt als erste ihrer Art und hat einen regelrechten Umbruch in der Behandlung von Erektionsstörungen ausgelöst. Der Wirkstoff Sildenafil ist dabei zentral und wird in den nächsten Jahren kaum an Bekanntheit verlieren. Seit das Patent auf Sildenafil von Pfizer im Jahr 2013 ausgelaufen ist, gibt es zudem einige Konkurrenzprodukte auf dem Markt, die die gleiche Wirkung versprechen, aber um ein Vielfaches - bis zu 60 Prozent - günstiger sind. Der Grund dafür sind die wegfallenden Forschungskosten. Seit Einführung der Generika-Produkte ist der Absatz der Sildenafil-Tabletten folglich um das dreifache angestiegen. Der wesentliche Unterschied zwischen dem Original und den Generika liegt im Aussehen - Farbe, Form, Aufdruck.

Zeit und Dauer Cialis Levitra Kamagra Gelee Kamagra Pillen
Empfohlener Zeitpunkt der Einnahme vor dem beabsichtigten Geschlechtsakt 30-45 Min. 25-60 Min. 15-30 Min. 30-60 Min.
Wirkungsdauer 36 Stunden 4-5 Stunden 4 Stunden 4-6 Stunden

In den letzten Jahren haben sich Alternativen auf dem Markt breit gemacht, die zum Teil mit alternativen Wirkungsweisen überzeugen:

Kamagra:

  • Gleiche Wirkung wie Originalpräparat
  • Als Tablette und Gel erhältlich
  • Erhältlich in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen
  • Schnelle Wirkung

Cialis & Tadalafil-Generika:

  • Für mehr Spontaneität beim Liebesspiel
  • Wirkung innerhalb von 30 bis 45 Minuten
  • Einnahme der Tablette unabhängig vom Zeitpunkt des geplanten Liebesakts
  • Erleichtert Erektionsvermögen über einen Zeitraum von bis zu 36 Stunden
  • Erhältlich in Tagesdosen

Levitra & Vardenafil-Generika:

  • Wirkung nach ca. 25 Minuten (Levitra ist eines der am schnellsten wirkenden Präparate)
  • Effekt hält etwa 4 bis 5 Stunden an
  • Auch als Schmelztablette erhältlich (schnell und diskret)
  • Kann mit einem alkoholischen Getränk kombiniert werden

Wie zufrieden sind Männer mit der Einnahme von Viagra?

Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, wurden in den letzten über 20 Jahren einige Studien durchgeführt. Anlässlich einer Dosis-Wirkung-Studie konnte festgestellt werden, dass nach einer Behandlungsdauer von vier Wochen 72, 80 bzw. 85 Prozent der mit 25, 50 bzw. 100 mg behandelten Männer mit erektiler Dysfunktion eine ausreichende Erektion für den Geschlechtsverkehr bekamen. Insgesamt beurteilten im Rahmen dieser Studie 25 Prozent der Placebogruppe, aber 56, 77 bzw. 84 Prozent der Sildenafil-Gruppen ihre Erektionsfähigkeit als verbessert.

Viagra Dosierungen: 25, 50 und 100 mg

Viagra ist in einer 25 mg- oder 50 mg-Dosierung erhältlich, die höchste übliche Dosierung ist die 100 mg-Tablette. Welche Dosierung aber für Sie die richtige ist, hängt von einigen Faktoren ab, unter anderem vom Körpergewicht, aber eben nicht nur.

  • 25 mg - schwächste Dosierung, geeignet für "Anfänger", um das Risiko von allfälligen Nebenwirkungen zu minimieren
  • 50 mg - generell empfohlene Dosis, die in den meisten Fällen den gewünschten Effekten bringt
  • 100 mg - Höchstdosierung mit der entsprechend effektvollsten Wirkung. Üblicherweise für Männer vorgesehen, bei denen die übliche Dosierung von 50 mg keinen Effekt zeigt

Die Mengenangabe bezieht sich auf den in einer Pille enthaltenen Wirkstoff Sildenafil. Die Pillen können nach Bedarf auch halbiert werden oder Sie können zwei Stück auf einmal nehmen - immer unter Berücksichtigung der passenden Dosierung.

Höhere Dosierungen

Sollte die Dosis von 100 mg nicht die gewünschte Wirkung erzielen, ist eine höhere Dosierung möglich. Allerdings müssten Sie dann auf Generika zurückgreifen, die den exakt gleichen Wirkstoff beinhalten, aber in einer höheren Dosierung von z.B. 150 oder 200 mg erhältlich sind. Diese Erhöhung muss aber zwingend mit Ihrem Hausarzt abgesprochen werden, auch um eine Überdosis zu vermeiden. Es kommt auf Ihren generellen Gesundheitszustand und Ihre gesundheitlichen Beschwerden an. Je nachdem ist eine höhere Dosierung möglich, aber immer unter größter Vorsicht. Ohne Arztrezept ist der Erwerb dieser Tabletten nicht möglich.

Natürliche, rezeptfreie Alternativen kaufen, die als pflanzlichen Viagra-Ersatz gelten und legal erhältlich sind

Es gibt selbstverständlich auch natürliche und pflanzliche, rezeptfreie Alternativen zu Viagra, mit denen Männer gute Erfahrungen machen, um das Sexleben anzuregen und mehr Testosteron auszuschütten, ohne Medikamente einzunehmen. Es ist sogar empfehlenswert, die Potenzprobleme erstmal mit natürlichen Mitteln versuchen zu bewältigen. Denn oftmals stecken Stress oder psychische Faktoren hinter der Störung, die vorübergehend Probleme machen. Diese natürlichen Mittel können legal und ohne Rezept als Viagra-Ersatz gekauft werden. Die Möglichkeiten sind vielfältig:

Homöopathische Aphrodisiaka:

  • Agnus castus (Mönchspfeffer)
  • Damiana (homöopathisches Arzneimittel auf Basis von Safranmalve)
  • Ginseng (homöopathisches Medikament aus der Ginseng-Wurzel)
  • Nux vomica (Brechnuss)

Yohimbin:

  • Aus der Rinde des afrikanischen Yohimbe-Baumes gewonnen
  • Bewirkt Erweiterung der Blutgefäße und verbessert die Durchblutung des Beckens
  • Von allen in Deutschland zum Verkauf angebotenen Aphrodisiaka vermutlich das effektvollste
  • Verbessert die Nervenübertragung im unteren Rückenmark
  • Eines der ältesten Aphrodisiaka

L-Arginin:

  • Erweitert die Blutgefäße, sorgt für die Senkung des Blutdrucks
  • An Stickstoff reiche Aminosäure

Ginkgo:

  • Entspannt Arterien, fördert die Durchblutung aller Organe
  • Einer der am besten untersuchten pflanzlichen Wirkstoffe

Natürliche, rezeptfreie Viagra-Alternativen aus der Küche

Das Gute ist manchmal so nah. Auch gewisse Nahrungsmittel können erwiesenermaßen eine Wirkung auf die Potenz haben - meistens ohne Nebenwirkungen. Ein Versuch ist es jedenfalls Wert, bevor Sie zu anderen Mitteln greifen, die womöglich eine Rezeptpflicht mit sich bringen:

Austern:

  • Bewährter erotischer Muntermacher
  • Der hohe Zinkanteil lässt den Körper mehr Sex-Hormone ausschütten

Lachs:

  • Durch die Omega-3-Säuren in fettem Lachs wird die Produktion des Glückshormons Dopamin angeregt
  • Mehr Lust auf Glücksgefühle, die beim sexuellen Höhepunkt ausgeschüttet werden

Ingwer:

  • Enthält die wertvollen Mikronährstoffe Vitamin C, Eisen, Calcium und Magnesium
  • Das ätherische Öl der Ingwer-Wurzel fördert die Durchblutung

Zwiebeln:

  • Fördert die Produktion des Sexualhormons Testosteron
  • Steigerung der Libido

Olivenöl:

  • Sorgt für höheren Testosteronspiegel

Datteln:

  • Wird in nordafrikanischen Ländern als Aphrodisiakum verehrt
  • Die enthaltenen Aminosäuren steigern die sexuelle Lust

Sellerie:

  • Enthält Androstenon, das den männlichen Sexuallockstoffen ähnlich ist
  • Insbesondere Sellerie-Salat (verliert beim Kochen seine aphrodisierenden Wirkstoffe)

Wassermelone:

  • Erweitert die Blutgefäße
  • Enthält den Wirkstoff Citrullin

Rote Beete:

  • Steigert die Produktion von Sexualhormonen
  • Galt schon bei den alten Römern als Geheimtipp, wenn es um die Potenz ging

Hausmittel als Viagra-Ersatz?

Suchen Sie sich ein Rezept aus, das aphrodisierende Nahrungsmittel enthält und machen Sie das Kochen zum Vorspiel. Oder wie wäre es mit einem Smoothie vor dem Schäferstündchen, sozusagen als Viagra-Ersatz in Hausmittelform?

Viagra und Alkohol kombinieren?

Die Frage, wie die Filmtablette wohl in Verbindung mit Alkohol wirkt, ist berechtigt. Erfahrungsberichten kann entnommen werden, dass es durchaus gefährlich sein kann, sich für das Mischen von Alkohol und Viagra zu entscheiden. Der Effekt der Pille kann durch alkoholische Drinks verzerrt werden. Es ist nichts Neues, dass PDE-5-Hemmer den Blutdruck in die Tiefe treiben können. Daher machen Sie sich vorab bewusst, dass Sie nicht alles haben können, die Devise lautet: entweder oder, aber keinesfalls beides. Die Kombination mit Alkohol darf keine Option sein. Im durch den Alkohol beeinflussten Körper finden ganz andere Prozesse statt und die Wirkung der Filmtablette kann sich von einer ganz anderen Seite zeigen. Weitere Gründe, die dazu motivieren sollten, die Finger vom Alkohol zu lassen, sind Kopfweh, Schwindelgefühl und ein schneller Puls.

Welche Viagra-Nebenwirkungen gibt es?

Die Einnahme von Arzneimitteln bringt oftmals Nebenwirkungen und Risiken mit sich, bei Sildenafil ist es nicht anders. Es ist daher wichtig, Ihren Arzt zu konsultieren, bevor Sie die ersten Erfahrungen mit dem Medikament machen, sowie den Beipackzettel ganz genau zu lesen. Halten Sie sich an die verordnete Dosierung, um eine Überdosis zu vermeiden. Vermeiden Sie den Verzehr von Grapefruits, bevor Sie eine Viagra-Tablette einnehmen. Die Frucht erhöht den Spiegel von Sildenafil im Körper und verursacht so einen niedrigen Blutdruck, der gefährlich werden kann. Versuchen Sie, die Möglichkeiten von Nebenwirkungen möglichst zu lindern. Bedenken Sie auch, dass Viagra eine Haltbarkeit von zwei Jahren hat. Danach lässt die Wirkung stark nach. Auch übernimmt die Krankenkasse in der Regel die Kosten für das Potenzmittel nicht.

Folgenden Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Viagra auftreten:

  • Kopfschmerzen
  • Verstopfte Nase
  • Erhöhter Augeninnendruck
  • Hitzewallungen
  • Schwindel
  • Migräne
  • Sehstörungen
  • Gesichtsrötungen
  • Magen-Darm-Beschwerden

Welche Nebenwirkungen kann Viagra beim Herzen auslösen?

Viagra ist generell ein gut verträgliches Medikament, auch für herzkranke Patienten und verschont üblicherweise das Herz von Nebenwirkungen. Die Gefahr eines Herzinfarkts, von Herzrhythmusstörungen, eines Schlaganfalls oder generell von Herzproblemen, wird durch die Einnahme von Viagra nicht erhöht. Die Wissenschaft geht sogar davon aus, dass positive Effekte auf das kardiovaskuläre System auf die Wirkung von Sildenafil zurückzuführen sind. Trotzdem ist bei herzkranken Patienten Vorsicht geboten und Sie sollten vorab immer mit Ihrem Hausarzt sprechen, der Sie entsprechend beraten kann.

Wer sollte von der Einnahme absehen?

Männer, die gesundheitliche Probleme haben, sollten von der Einnahme von Viagra absehen. Insbesondere wenn sie:

  • an Diabetes leiden
  • Herzprobleme haben
  • an einer schwerwiegenden Herz-Kreislauf-Schwäche leiden
  • Durchblutungsstörungen haben
  • dauerhaft einen niedrigen Blutdruck haben
  • Leberprobleme haben
  • eine Erkrankung der Netzhaut haben

Über die Kompatibilität Ihrer Gesundheit mit Viagra kann am besten Ihr Arzt entscheiden. Er weiß, welche Beschwerden Sie haben und unter welchen allfälligen Krankheiten Sie leiden. Konsultieren Sie unbedingt Ihren Arzt, bevor Sie sich zur Einnahme von Viagra entscheiden.

Gibt es Viagra-Langzeitnebenwirkungen?

Die häufigste und sicher am meisten gefürchtete Viagra-Langzeitnebenwirkung ist die Erektionsstörung infolge einer Dauererektion (Priapismus). Vor dieser Erfahrung fürchtet sich jeder Mann. Eine Dauererektion kann durch die Einnahme von Drogen oder Medikamenten, aber auch aufgrund von Bluterkrankungen, ausgelöst werden. Auch die Einnahme von Viagra kann eine Dauererektion zur Folge haben, wenn auch eher selten. Das schnelle Reagieren und umgehende Aufsuchen eines Arztes ist sehr wichtig. Diese Schmerzen können Sie selbst nicht lindern. Sofern Sie sich vorab mit Ihrem Hausarzt absprechen und die Dosis nicht selbstständig erhöhen und damit eine Überdosis verursachen, kommt eine solche schwerwiegende Nebenwirkung nur in den seltensten Fällen vor.

Kann Viagra gefährliche Nebenwirkungen für Menschen mit Bluthochdruck haben?

Im Internet lassen sich schnell viele Foren für Männer finden, die das Thema der Nebenwirkungen bei Einnahme von Viagra im Detail auseinandernehmen, oft wird Bluthochdruck thematisiert oder Nebenwirkungen werden heruntergespielt und als ungefährlich bezeichnet. Sie werden auf viele verschiedene Meinungen und Tipps stoßen, die Sie nicht immer ernst nehmen können. Es ist Vorsicht geboten. Für gesunde Männer ist die Einnahme der blauen Pille unbedenklich. Sie bewirkt keinen Bluthochdruck, im Gegenteil. Eine gesunde Lebensweise ist aber sicher von Vorteil und begünstigt die Verträglichkeit. Nichtsdestotrotz sollten Sie idealerweise vorab mit Ihrem Arzt darüber sprechen. Er kennt Ihre Krankengeschichte am besten. Befolgen Sie in jedem Fall unbedingt die in der Packungsbeilage erwähnten Empfehlungen.

Quellen

Benutzerrezensionen

Kompetente Filialmitarbeiter.

Das Viagra 25mg war durch einen sachlichen Bestellprozess einfach zu kaufen.

Dank euch allen.

Ich werde wieder für pillen einkaufen; alle waren hilfsbereit!

Tolles Servicepersonal!

Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern, personalisierte Werbung oder Inhalte zu präsentieren und unseren Datenverkehr zu analysieren. Wenn Sie auf "Alle akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Akzeptiere alle