Bestes natürliches Aphrodisiakum für den Mann – selbst machen oder kaufen

Starker-mann > Blog > Erektile Dysfunktion > Bestes natürliches Aphrodisiakum für den Mann – selbst machen oder kaufen

Ob psychischer Stress, Beziehungsprobleme, körperliche Schwierigkeiten, Burnout, Erschöpfung oder Medikamentennebenwirkungen – es gibt viele Gründe dafür, dass die Lust nachlässt. Die richtigen Lebensmittel und spezielle Rezepte für Männer bringen schnell mehr Schwung ins Liebesleben. Generell hilft eine gesunde Ernährung dabei die Liebessäfte im Fluss zu halten und das beste aus seinem Sexualleben zu holen.

Spanische Fliege – ein Aphrodisiakum für Mann?

Um die Lust anzuregen, eignet sich die Spanische Fliege. Bei ihr handelt es sich um einen geflügelten Käfer mit grün-metallischer Farbgebung. Bereits in der Antike war die aphrodisierende Wirkung des Käfers bekannt. Man zerstampfte die Tiere zu einem Pulver, die man ins Essen mischte. So mischte wohl schon die spätere Frau des Kaisers Nero den Käfer ins Essen, um die Mitglieder der Kaiserfamilie später mit deren ausladenden Orgien erpressen zu können.

Der aktive Wirkstoff ist Cantharidin, das gleichzeitig ein hochpotentes Gift ist und zur Gruppe der Monoterpen gehört. Als Aphrodisiaka wirkt es reizend auf die Harnröhre, was wiederum eine ausdauernde Erektion hervorbringt. Überdosiert beschert sie nicht den „petit mort“, sondern eher den großen Tod. Vorher kann es zu einer Dauererektion, Kreislaufkollaps, Nierenversagen oder einer Lebervergiftung kommen. Eine tödliche Cantharidinvergiftung tritt bereits ab 30 mg ein.

Kann man ein Aphrodisiakum selber machen?

Wirkungsvolle Aphrodisiaka lassen sich im Küchenschrank zu Hause und auf der Wiese nebenan finden. Schauen wir uns an, welche Kräuter, Pflanzen, Tee und Gewürze die Liebeslust anregen können.

Die einfachste Möglichkeit, um den Trieb auf natürliche Art und Weise anzuregen, sind Küchenkräuter. Reichlich frische Petersilie zum Beispiel – wie wäre es mit Tabouleh mit reichlich Couscous und Petersilienwürze? Auch Ingwer, ob als Ingwertee getrunken, ins Essen gerieben oder in Kapselform als Ingwerpulver, der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Auch Chilipulver, Chilischoten und Chilisaucen können die Lust anheizen. Frischer Knoblauch in rauen Mengen wirkt sich ebenso positiv auf die Lust aus.

Aber woran liegt das? In der Ingwerwurzel ist das ätherische Ingweröl durchblutungsfördernd und anregend. Außerdem enthält sie viel Vitamin C, Eisen, Calcium und Magnesium. Petersilienwurzeln enthalten ebenso ein ätherisches Öl, welches erotisch anregend wirkt und Chili sorgt für eine Opiatausschüttung im Körper und erhöht die Schleimhautdurchblutung. Chili wird deshalb auch häufig in Gleitgelen verwendet.

Auch Kurkuma, Bergbohnenkraut und Kardamom sind beliebte Küchengewürze, die anregend und durchblutungsfördernd wirken. Besonders interessant ist der Verzehr von Distel mit blauen Blütenblättern. Die sogenannte Gemüseartischocke wurde bereits in der Antike als Aphrodisiakum verwendet.

Wo man ein wirksames Aphrodisiakum kaufen kann

Zwei empfehlenswerte natürliche Hilfsmittel können Sie einfach in der Apotheke kaufen. Ginsengpräparaten konnte ebenso eine aphrodisierende Wirkung zugeschrieben werden wie Macapräparaten. Während Ginseng reich an essentiellen Aminosäuren ist, setzt Maca auf ein reiches Nährstoffprofil aus Magnesium, Selen, Zink und Bor. Selbst die Inka verwendeten es damals, um Ausdauer und Libido zu steigern.

Lebensmittel als Aphrodisiaka – Welches ist das beste natürliche Aphrodisiakum?

Köstliche Lebensmittel heizen auch die Lust an. Allen voran Austern, die mit ihrem hohen Gehalt an Zink und Eiweiß für einen hohen Testosteronspiegel sorgen. Auch Miesmuscheln, Langusten oder Krabben versorgen den Körper mit ähnlichen Nährstoffen.

Erdbeeren sind Vitaminbomben und enthalten viel Zink. Sie tragen ebenfalls zur Testosteronspiegelsteigerung bei.